Die Dritte Seite der Bewerbung

Die Dritte Seite der BewerbungWir denken, Sie werden mit uns übereinstimmen, dass es nicht schwer ist, bis drei zu zählen. An dieser Stelle der Bewerbungsunterlagen ist dann nämlich Platz für die sogenannte Dritte Seite der Bewerbung. Was indes viel schwieriger wird, ist die Frage danach, was denn inhaltlich auf der Dritten Seite platziert werden soll. Wann Sie diesen modernen Teil der Bewerbung einsetzen sollten und was Sie dort schreiben, verraten wir Ihnen nun.

Was ist die Dritte Seite der Bewerbung?

Die Dritte Seite einer Bewerbung ist die Schwester des Deckblatts, denn: Beide Seiten sind eine Form der strukturierten Zusammenfassung, die – wenn sie inhaltlich so aufgebaut ist – einen Überblick über die Motivation, die Qualifikationen, die Kompetenzen und die Erfahrungen des Bewerbers gibt. Während die einen die Dritte Seite der Bewerbung als unnötigen Ballast verteufeln, halten andere wiederum sie für den perfekten Ort, um losgelöst vom klassischen Bewerbungsschreiben einmal mehr mit Persönlichkeit und Individualität zu punkten.

Und noch einen weiteren Punkt dürfen Sie nicht vergessen:

Die Dritte Seite der Bewerbung ist im besten Fall ein kleines Best of von Ihnen als Bewerber – und das passt in den stressigen und knapp kalkulierten Zeitplan eines Personalreferenten, der oftmals keine Zeit hat, alle mitgesandten Bewerbungsunterlagen zu studieren.

Wann ist die Dritte Seite der Bewerbung eine sinnvolle Wahl?

Es gibt eine ganze einfache Methode, mit der Sie ganz sicher herausfinden, ob die Dritte Seite der Bewerbung für Sie eine sinnvolle Variante ist.

  1. Haben Sie etwas ganz Spezielles oder Jobrelevantes zu bieten, das im standardisiert gehaltenen Bewerbungsschreiben untergehen würde, Sie aber über die Maßen von Ihren Mitbewerbern abhebt? Dann erstellen Sie die Dritte Seite der Bewerbung!
  2. Haben Sie mit Ihrem Bewerbungsschreiben die Antwort aus dem Stelleninserat beantwortet, brauchen aber noch mehr Raum, um Ihren ganz persönlichen USP darzustellen. Dann erstellen Sie die Dritte Seite der Bewerbung!
  3. Möchten Sie dem Leser der Bewerbungsunterlagen eine Hilfestellung geben, weil Ihr Lebenslauf nicht gerade stringent verlaufen ist, Sie mehrere, gleichwertige Qualifikationen zu bieten haben und die, die in diesem Fall jobrelevant ist, noch einmal explizit herausarbeiten wollen? Dann erstellen Sie die Dritte Seite der Bewerbung!
  4. Haben Sie den Eindruck, dass ein kleiner Baustein fehlt, um Ihre Bewerbung abzurunden und als finales Gesamtpaket an Ihren Ansprechpartner zu übergeben? Dann erstellen Sie die Dritte Seite der Bewerbung!
  5. Haben Sie Hinweise darauf erhalten, dass der Personalreferent, der auch Ihr Ansprechpartner ist, der Dritten Seite der Bewerbung eine große Bedeutung zumisst? Dann erstellen Sie die Dritte Seite der Bewerbung!

Die äußere Form der Dritten Seite der Bewerbung

Ganz ohne formelle Regeln geht es auch mit Blick auf die Dritte Seite der Bewerbung nicht. Daher raten Experten dazu, diese Bausteine auf der Dritten Seite der Bewerbung mit aufzunehmen:

  • Kontaktdaten
  • Titel bzw. Überschrift
  • Einleitung bzw. Teaser
  • Erfahrungen, Qualifikationen, Motivation, … als Fließtext oder in Bulletpoints
  • Ort, Datum, Unterschrift

Bulettpoints oder ein ausformulierter Text!?

Wer sich bei der inhaltlichen Ausgestaltung der Dritten Seite der Bewerbung auf das Modell mit Bulletpoints beschränkt, der hat es einfacher als diejenigen, die auf der Dritten Seite der Bewerbung ein Motivationsschreiben formulieren. Zu beachten gibt es in beiden Fälle so einiges wie ein Blick in diese Tabelle zeigt:

Tipps zur Gestaltung der Dritten Seite mit Bulletpoints Tipps zur Gestaltung der Dritten Seite mit Fließtext
  • Wählen Sie kurze, prägnante und persönliche Zwischenüberschriften wie zum Beispiel „Meine Erfolge“, „Meine Stärken“, ….
  • Achten Sie darauf, nur Punkte zu nennen, die auch für den Job relevant sind, auf den Sie sich bewerben.
  • Eine einheitliche Formulierweise erhöht das ansprechende Erscheinungsbild der Dritten Seite der Bewerbung.
  • Nennen Sie aussagekräftige Fakten, die ihre Aussagen zusätzlich untermauern.
  • Achten Sie auf aktive Formulierungen und eine gute, angenehme Lesbarkeit des Textes. Das wird auch erreicht durch abwechslungsreiche Satzgefüge.
  • Bringen Sie Ihre Persönlichkeit ins Spiel und erzählen Sie Ihre Geschichte auf möglichst emotionale Art – das fesselt!
  • Arbeiten Sie einen Punkt heraus, den Sie als Ihren USP begreifen. Idealerweise können Sie dabei eine Vielzahl von persönlichen Stärken einarbeiten, die dazu führen, dass Sie sich von der Menge der Mitbewerber abheben.

Praxisbeispiele zur Dritten Seite der Bewerbung

Mike bewirbt sich als Mediengestalter und formuliert seine Dritte Seite der Bewerbung so:

„Wenn meine Mutter mir von meiner Kindheit berichtet, dann spielen Farben, Stifte und Pinsel immer eine große Rolle. Ich meine mich erinnern zu können, dass ich noch nicht einmal richtig sprechen konnte, aber welche Farben zusammengemischt zu Grün werden, das wusste ich bereits. Da sich mein Mal-Faible mit Beginn der Schulzeit auf die digitale Variante verlagert hat, fiel meine Berufswahl auch auf die des Mediengestalters und nicht etwa auf die des Malers. Mit der Aufgabe großflächig und digital gestalten zu können, ist die von Ihnen ausgeschriebene Stelle wahrlich ein Wunschtraum für mich.“

Silke bewirbt sich als Erzieherin in einer Unterkunft für minderjährige Migranten mit diesen Worten:

Mich selbst als Migrantin zu bezeichnen, wäre wohl übertrieben, denn ich selbst bin in Deutschland geboren. Da meine Großeltern allerdings Sudetendeutsche sind, die aus Ihrer Heimat vertrieben worden sind, kann ich durch Erzählungen ein wenig nachvollziehen, wie es gewesen sein muss, alles zurückzulassen und in ein fremdes Land auswandern zu müssen. Geprägt durch diese eindrucksvollen Erzählungen und meine Ausbildung als Erzieherin, wäre die Betreuung minderjähriger Migranten eine für mich durch und durch sinnvolle Kombination meiner Qualifikation.“

Kevin bewirbt sich als Steuerfachangestellter und erklärt seine Passion für den Beruf so:

„Während meine Freunde alle Malpapier hatten und darauf herumkritzelten, spielte ich mit den alten Kopien der Steuerformulare, die meine Mutter akribisch genau ausfüllte. Das Resultat: Als ich lesen konnte, musste mir meine Mutter haargenau erklären, was sich dahinter verbarg und so half ich bereits seit ich 13 Jahre alt war bei der Steuererklärung mit. Die Ausbildung zum Steuerfachangestellten war dann nur noch eine logische Quintessenz aus meiner Passion.“

Hiermit können Sie die Dritte Seite der Bewerbung nutzen

Nach diesem Artikel haben Sie nun die Chance, die Dritte Seite der Bewerbung für sich zu nutzen – und das heißt: Sie können sich mit einer ganz persönlichen, individuellen Besonderheit einmal mehr von der Masse abheben – und kommen Ihrem Traumjob einen großen Schritt näher.

Einen Moment noch: Sie bekommen jetzt die 5 kreativsten Bewerbungen dieses Jahr zum gratis Download

Die Bewerbung Nr. 3 ist der Hammer! Kein Personalleiter bleibt da kalt.

Achtung: Sie müssen Ihre E-Mail Adresse bestätigen. Erst nach Bestätigung können wir Ihnen das gewünschte Dokument zusenden.