Flugbegleiter Ausbildung – Voraussetzungen und Ablauf

Auf dieser Seite werden Fragen beantwortet. Nimm Dir jetzt 2 Minuten Zeit und erfahre alles darüber. Eine chice Uniform, das lebhafte Treiben am Flughafen, Reisen in fremde Länder: Flugbegleiter/in ist für viele ein echter Traumberuf. Aber was musst Du mitbringen, um Stewardess zu werden? Wie lange dauert der Lehrgang im Unternehmen? Und worauf kommt es bei Deiner Bewerbung an? Antworten auf diese und ähnliche Fragen findest Du hier.

 

Was macht ein Flugbegleiter?

 

Flugbegleiter Ausbildung TätigkeitenAls Stewardess bist Du in erster Linie dafür zuständig, dass die Fluggäste während ihres Flugs bestens versorgt sind und sich sicher fühlen. Deine Arbeit beginnt aber schon einige Zeit vor dem Abflug. Bevor es in den Flieger geht, findet eine kurze Besprechung statt. Bei diesem sogenannten Briefing besprichst Du mit dem Rest der Bordcrew und den Piloten die Flugroute und das Wetter. Außerdem wird festgelegt, wer welche Aufgaben übernimmt. Gibt es Besonderheiten auf dem Flug, beispielsweise allein reisende Kinder, wird dies ebenfalls besprochen. Anschließend überprüfst Du mit Deinen Kollegen die Kabine auf Sauberkeit und kontrollierst die Servicewagen. Du bereitest die Kabine außerdem vor, indem Du Zeitungen und Zeitschriften auslegst und Kissen, Decken, Spielsachen und andere Utensilien bereitstellst. Ist alles fertig, beginnt das Boarding. Hierbei begrüßt Du die Fluggäste, hilfst ihnen bei der Suche nach ihren Plätzen und sorgst dafür, dass ihr Handgepäck sicher verstaut ist.

Kurz vor dem Abflug folgen die Sicherheitseinweisungen. Du zeigst den Fluggästen die Notausgänge, erklärst ihnen die Sicherheitsausstattung des Flugzeugs und informierst sie über das richtige Verhalten im Notfall. Die Einweisungen erfolgen meist in mindestens zwei Sprachen. Nach einer letzten Kontrolle nimmst Du selbst Deinen Platz für den Abflug ein. Während des Flugs versorgst Du die Gäste. Du servierst Getränke und Mahlzeiten, verteilst auf Wunsch Zeitungen und gibst Auskunft, wenn ein Gast beispielsweise etwas über die Flugroute oder die Reisehöhe wissen möchte. Später sammelst Du das Geschirr wieder ein und bringst die Bordküche in Ordnung. Je nach Flugziel verteilst Du außerdem Einreise- und Zollformulare. Meistens bietest Du auch zollfreie oder zollreduzierte Waren zum Verkauf an. Um Fluggäste wie alleinreisende Kinder, Mütter mit Säuglingen, Behinderte oder Passagiere mit Flugangst kümmerst Du Dich besonders aufmerksam. Sollte es zu einem Notfall an Bord kommen, leistest Du erste Hilfe, löschst kleinere Brände und wirkst an der schnellen, aber ruhigen Evakuierung des Fliegers mit. Hat alles geklappt, gibst Du Fluggästen, deren Handgepäck woanders verstaut war, ihre Sachen wieder. Zum Schluss verabschiedest Du die Fluggäste. Je nach Flugroute hast Du danach ebenfalls Feierabend und verlässt das Flugzeug. Oder Du bereitest Dich zusammen mit Deinen Kollegen auf den nächsten Flug vor.

Wie so ein Tag als Flugbegleiter/in aussehen kann, kannst Du Dir hier anschauen:

 

 

Wie lange dauert der Lehrgang und wie läuft es ab?

 

Flugbegleiter AusbildungsdauerDer Beruf des Flugbegleiters ist kein Ausbildungsberuf im eigentlichen Sinne. Stattdessen absolvierst Du eine Art Lehrgang. Diese Lehrgänge werden teils von den Fluggesellschaften selbst durchgeführt, teils werden sie von privaten Bildungsträgern angeboten. In aller Regel finden die Lehrgänge in Vollzeit statt. Wie die Lehrgänge strukturiert sind, ist von Bildungsträger zu Bildungsträger verschieden. Meist beinhalten die Lehrgänge aber zum einen eine theoretische Grundausbildung und zum anderen praktische Übungen. Bei diesen Übungen absolvierst Du Trainingsflüge auf Kurzstrecken und übst das richtige Verhalten im Notfall, beispielsweise die Evakurierung des Flugzeugs über Notleitern oder Wasserrutschen. In Attrappen und Simulatoren lernst Du außerdem die Kabinen und Bordküchen von unterschiedlichen Flugzeugtypen kennen. Du spielst verschiedene Situationen durch und musst dabei unter Beweis stellen, dass Du immer die Ruhe und den Überblick bewahrst, höflich bleibst, zuvorkommend reagierst und Dich als Teil der gesamten Bordcrew verstehst.

Flugbegleiter Ausbildung AblaufJe nach Lehrgangsträger dauert eine Stewardess-Bildungsgang zwischen  sechs Wochen und sechs Monate . Am Ende des Lehrganges findet eine Prüfung nach den internen Regelungen des Bildungsträgers statt. Diese kann aus einer schriftlichen Prüfung bestehen, aber auch oder zusätzlich dazu einen Prüfungsflug beinhalten. Hast Du die Prüfung erfolgreich gemeistert, erhältst Du ein Zertifikat und darfst Dich fortan Flugbegleiter/in nennen. Die internationale Berufsbezeichnung heißt Flight Attendant. Im Englischen lautet die Berufsbezeichnung Cabin attendant oder Air hostess und im Französischen Steward und Hôtesse de l’air.

Ob und wie Dein Stewardess Lehrgang vergütet wird, hängt ebenfalls vom Bildungsträger ab. Das Gehalt kann durchaus schwanken. Hast Du bereits einen Vorvertrag mit einer Fluggesellschaft geschlossen, um nach erfolgreichen Abschluss bei dieser Fluggesellschaft anfangen zu können, wirst Du oft eine Ausbildungs- oder Schulungsvergütung bekommen. Absolvierst Du den Lehrgang unabhängig von einer Fluggesellschaft bei einem privaten Bildungsträger, wirst Du die Kosten für die Lehrgang, die Arbeitsmittel und die Prüfung meist selbst bezahlen müssen.

 

Welche Voraussetzungen musst ich erfüllen?

 

Die genauen Zugangskriterien für eine Flugbegleiter Ausbildung legen die jeweilige Fluggesellschaft oder der Bildungsträger fest. Üblicherweise gilt jedoch folgendes:

  •  Du musst mindestens 18 Jahre alt sein. 
  •  Du musst fließend Deutsch sprechen , wenn Du für eine deutsche Fluggesellschaft tätig werden möchtest. Bewirbst Du Dich bei einer ausländischen Fluggesellschaft, musst Du fließend in deren Landessprache kommunizieren können.
  •  Du brauchst gute Englischkenntnisse.  Im internationalen Flugverkehr wird auf Englisch kommuniziert. Deshalb musst Du Dich sicher auf Englisch verständigen können. Da Du mit internationalen Fluggästen zu tun hast, kann es sehr vorteilhaft sein, wenn Du außerdem noch weitere Fremdsprachenkenntnisse mitbringst.
  •  Die meisten Fluggesellschaften und Bildungsträger erwarten einen mittleren Bildungsabschluss , einige auch das Abitur. Gute Chancen kannst Du aber auch dann haben, wenn Du eine Lehre oder Berufspraxis in einem Serviceberuf (z.B. als Kellner) mitbringst.
  •  Du brauchst einen gültigen Reisepass , der Dir die Einreise in alle Länder weltweit ermöglicht.
  •  Du musst eine bestimmte Körpergröße haben, meist musst Du mindestens 1,60m groß sein . Dein Gewicht muss in einem angemessenen Verhältnis zur Körpergröße stehen. Damit sich die Fluggesellschaft vorab ein Bild von Dir machen kann, gehört deshalb neben einem normalen Bewerbungsfoto auch ein Ganzkörperfoto zu den Bewerbungsunterlagen.

Bevor Deine Flugbegleiter Ausbildung beginnt, musst Du außerdem eine medizinische Eingangsuntersuchung meistern. Hinzu kommt eine Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß § 7 Luftsicherheitsgesetz, die von der zuständigen Luftsicherheitsbehörde durchgeführt wird. Genaueres dazu erklärt Dir aber der Lehrgangsträger.

 

Auf welche Kenntnisse und Eigenschaften kommt an?

 

Es gibt ein paar grundlegende Eigenschaften, die Du bei jedem Beruf brauchst. Hierzu gehören beispielsweise Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Leistungsbereitschaft und gute Umgangsformen. Außerdem musst Du als Stewardess fließend Deutsch und Englisch sprechen. Hinzu kommen weitere Merkmale, die für eine erfolgreiche Ausbildung und Tätigkeit als Flugbegleiter/in sehr wichtig sind:

  •  Sorgfalt ; eine sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise musst Du an den Tag legen, wenn Du beispielsweise die Kabinenausstattung auf Vollständigkeit und Sicherheit überprüfst oder kontrollierst, ob alle Fluggäste vor Start und Landung angeschnallt sind.
  •  Verantwortungsbewusstsein ; es gehört zu Deinen Aufgaben, dafür zu sorgen, dass z.B. die Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden.
  •  Belastbarkeit ; Du musst fit sein und auch bei langen Arbeitstagen, ungewöhnlichen Arbeitszeiten und trotz Zeitverschiebung volle Leistung bringen.
  •  Kontaktfreude , freundliches Wesen und Serviceorientierung; Du bist eine Art Gastgeber auf dem Flug. Deshalb musst Du Spaß daran haben, mit verschiedenen Menschen umzugehen und Dich um sie zu kümmern.
  •  Konfliktfähigkeit , Souveränität und Durchsetzungsvermögen; Du wirst auch auf schwierige Gäste treffen oder in Stresssituationen geraten. Dann musst Du die Ruhe bewahren und die Situation souverän lösen können.
  •  Interkulturelle Kompetenz ; Du begegnest einem internationalen Publikum. Deshalb musst Du in der Lage sein, auf die kulturellen Besonderheiten angemessen einzugehen.
  •  Sprach- und Textverständnis sowie Rechenfertigkeit ; Du musst mit Fluggästen aus verschiedenen Nationen kommunizieren. Ebenso musst Du in der Lage sein, schriftliche Anweisungen und Bestimmungen zu lesen und zu verstehen. Verkaufst Du Produkte an Bord, musst Du die Preise berechnen und kassieren.

Flugbegleiter Ausbildung4Bei Deiner Bewerbung solltest Du zum einen überzeugend erklären, warum Du Flugbegleiter/in werden willst und warum Du Dich ausgerechnet für diese Fluggesellschaft entschieden hast. Zum anderen solltest Du aufzeigen, dass Du die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung und Tätigkeit als Flugbegleiter/in mitbringst. Es reicht aber nicht, wenn Du nur bloße Behauptungen aufstellst. Versuche stattdessen, Deine Aussagen mit Beispielen zu belegen.

Bei vielen Fluggesellschaften findest Du auf der Homepage ein Bewerbungsformular zum Ausfüllen. Wählst Du den klassischen Weg oder fordert Dich die Fluggesellschaft auf, eine schriftliche Bewerbung einzureichen, kannst Du Dich am folgenden Musterbeispiel orientieren.

 

Musterbeispiel für die Bewerbung

 

Name
Anschrift
Kontaktdaten

Fluggesellschaft
Anschrift

 

Ort, Datum

 

Bewerbung als Flugbegleiter/in

 

Sehr geehrte/r Frau/Herr_____________ /Damen und Herren,

in Kürze werde ich meine Schullaufbahn mit dem ____________ abschließen/derzeit bin ich als ______________ tätig. Um mir mein Taschengeld aufzubessern, habe ich schon früh mit Nebenjobs begonnen, zunächst im Einzelhandel und später in der Gastronomie. Dabei habe ich festgestellt, dass mir der Umgang mit verschiedensten Personen große Freude bereitet. Ich bin gerne Ansprechpartner und ein/e Gastgeber/in, der/die versucht, die individuellen Wünsche seiner/ihrer Gäste zu erfüllen. Ich habe aber auch gelernt, das notwendige Fingerspitzengefühl an den Tag zu legen, wenn ein Wunsch einmal nicht erfüllt werden kann oder die Situation schwierig und stressig wird.

Sehr gerne möchte ich meine Stärken nun bei einer Tätigkeit als Flugbegleiter/in bei Ihrer Fluggesellschaft einbringen. An diesem Beruf reizt mich vor allem die Abwechslung, der Umgang mit Gästen aus verschiedenen Länder und Kulturen – aber auch die Idee, als Team an einem Strang zu ziehen und den Gästen so einen angenehmen und sicheren Aufenthalt an Bord zu ermöglichen.

Ich freue mich sehr, wenn Sie mir die Möglichkeit geben, Ihren ersten Eindruck von mir bei einem persönlichen Kennenlernen zu vervollständigen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Unterschrift

Flugrouten, Dauer, Vertragsbedingungen, Voraussetzungen bei:

 

PDF: Lufthansa

PDF: Eurowings

PDF: CityLine

PDF: Germanwings GmbH

Einen Moment noch: Sie bekommen jetzt die 5 kreativsten Bewerbungen dieses Jahr zum gratis Download

Die Bewerbung Nr. 3 ist der Hammer! Kein Personalleiter bleibt da kalt.

Achtung: Sie müssen Ihre E-Mail Adresse bestätigen. Erst nach Bestätigung können wir Ihnen das gewünschte Dokument zusenden.