Bewerbungsmuster Kindergärtnerin

Erzieher und Erzieherinnen erhalten eine immer wichtigere Rolle in der Gesellschaft. Da immer häufiger Mütter und Väter gleichzeitig arbeiten müssen, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern, Werden Kinder oft bereit mit unter zwei Jahren in Krippen und Kitas gegeben. Bei vielen Bürgern steht nicht mehr allein die Karriere im Vordergrund. Es gilt zuerst, den Status Quo zu erhalten. Bei anhaltender hoher Arbeitslosigkeit und Flexibilisierung ist der Kampf um eine gute und feste Stelle härter geworden. Dies erfahren auch die Kindergärtnerinnen, wie Sie sicherlich einräumen werden. Ihre Aufgabe besteht immer mehr darin, Kinder auf eine erfolgreiche Bahn im Leben vorzubereiten.

Spielen und lernen bei der Kindergärtnerin

Kinder haben das natürliche Bedürfnis, sich viel zu bewegen, zu spielen, Neues auszuprobieren und andere Menschen kennenzulernen. Gleichzeitig benötigen sie einen sicheren Halt. Bei Gefahr oder einer unangenehmen Situation fliehen sie schnell zu einer vertrauten Person. Bei der Kindergärtnerin, die Kinder kennenlernen, können sie sich sicher und aufgehoben fühlen. Dann spielt und lernt es sich einfach und unbekümmert. Doch drängen Eltern häufig zu Lernerfolgen, die messbar sind. Ihre Kinder sollen vorbereitet werden, um später in der Schule sehr gut abschneiden zu können. Dem müssen sich Kindergärtnerinnen unweigerlich stellen, ohne dabei die Freude am Beruf zu verlieren.

Alltag der Kindergärtnerin

Bleiben Sie gelassen.

Der Beruf der Kindergärtnerin macht den meisten weiterhin große Freude. Am Ende des Tages überwiegt die Freude, mit Kindern zusammen gewesen zu sein. Dennoch ist eine heutige Kindergärtnerin nicht mit der früheren Gouvernante oder Nanny gleichzusetzen. Kindergärtnerinnen arbeiten immer im Team und nach wissenschaftlichen pädagogischen Kriterien. Ihre Stellen sind im Kindergarten, in der Kita, der Krippe, dem Hort und im Kinderheim. Überall stellen sich folgende Aufgaben.

Beobachten Spielen und Lehren Inklusion und Verantwortung
Charaktere und Sozialverhalten erkennen

Streit schlichten

Interessen erkennen

Verhalten bei Sport und Malen beobachten

Talente entdecken

Sprachlichen Ausdruck entwickeln

Konfliktbewältigung üben

Kreativität fördern

Gemeinschaft fördern

Anregungen im Spiel vorleben

 

Kinder mit Behinderungen und Nachteilen helfen

Ausgleich in der Gruppe schaffen

Ausgewogene Ernährung sichern

Dokumentation der Arbeit

 

 

Einzelne Aufgaben der Kindergärtnerin

Zu sehen, wie Kinder sich entwickeln, ist die schönste Zeit einer Kindergärtnerin. Daraus zieht sie ihre Motivation und den Sinn ihrer Tätigkeit. Denken Sie hierbei daran, wie Sie Ihre Motivation für den Beruf und eine konkrete Stelle positiv beschreiben können. Dann werden Sie die Mitarbeiterinnen in der neuen Einrichtung von sich schnell überzeugen. Die folgende Liste der Tätigkeiten soll nicht in das Bewerbungsschreiben einfließen. Sie liefert Ihnen aber die Grundlage, Ihr Anschreiben zu entwerfen. Immer wenn an einer Stelle Ihre Persönlichkeit besonders gut getroffen wird, besitzen Sie einen Punkt für die Beschreibung Ihrer Interessen und Motive im Leben und Beruf.

Die Arbeit einer Kindergärtnerin im Detail

Keine Angst, obwohl die Liste lang wird. Dies zeigt Ihnen, wie wichtig Ihre Arbeit ist.

Aufgabe Beobachtung

  • Körperlichen, geistigen und psychischen Entwicklungsstand jedes Kindes erkennen
  • Motivationsgrundlagen der Kinder erfassen
  • Das Sozialverhalten beobachten und Charaktere einschätzen
  • Auffälliges Verhalten und Lernschwächen erkennen
  • Erziehungspläne den Kindern individuell anpassen
  • Probleme der Erziehung wahrnehmen

Aufgabe im Sielen und Lehren

  • Lernmaterialien und Material zum Spiel und Sport bereithalten
  • Arbeitsblätter für Lerninhalte vorbereiten
  • Vorbereitung von Festen und Ausflügen in die Umgebung
  • Unterschiedliche Anforderungen im Spiel altersgerecht stellen
  • Spiele und Kreativität in der Gruppe gestalten
  • Bewegung durch Spiele und Sport fördern
  • Benachteiligte Kinder durch gesonderte Aufgaben fördern
  • Gemeinschaftliches Spielen und Singen sowie musizieren
  • Immer Zeit für Einzelgespräche bei Problemen haben
  • Sprache durch Vorlesen und leichte Leseübungen fördern
  • Das Thema Medien einfach erklären und Kinder vor Gefahren schützen
  • Kinder ohne Deutsch als Muttersprache unterstützen
  • Spielerisch Konfliktsituationen durchspielen

Hier wird deutlich, dass der Begriff Erzieherin berechtigt ist.

Inklusion und Verantwortung durch die Kindergärtnerin

  • Behinderte Kinder in die Gemeinschaft einfügen, ohne Kinder zu überlasten
  • Erziehungsziele und Maßnahmen dokumentieren und bewerten
  • Pädagogische Ziele und Mittel im Team der Kindergärtnerinnen besprechen
  • Kontakt mit Kinderpsychologen, Ärzten und Jugendämtern knüpfen
  • Zeit zum Schlafen und Ausruhen der Kinder gewährleisten
  • Mahlzeiten und regelmäßige Getränke zubereiten und bereitstellen
  • Hilfe bei Verletzungen und leichten Krankheiten, ohne als Krankenschwester tätig zu werden
  • Auf Reinlichkeit der Räume achten
  • Kinder zur Reinlichkeit erziehen
  • Hilfe beim Anziehen und Wickeln von Kleinkindern

Zu guter Letzt.

Auch die Eltern und die Mitarbeiterinnen benötigen Ihre Unterstützung. Es werden Elternabende durchgeführt, um Informationen zu geben, Probleme zu besprechen, und Elternkurse anzubieten. Zusätzlich kümmern sich erfahrene Kindergärtnerinnen um ehrenamtliche und neue Mitarbeiterinnen wie Praktikantinnen. So ist die Arbeit mit Kindern teilweise die in einer Vorschule zu sehen. Sie lernen Kinder im frühen Alter kennen und erleben deren Entwicklung bis zur Schulreife. Daraus lässt sich mehr Freude und Motivation ziehen, als zur Bewältigung von Stress und Problemen notwendig ist. Kenntnisse einer Bürokauffrau sind ebenfalls nicht zu verachten.

 

 

Bewerbungsmuster Kindergärtnerin, Beispiel

 

Sehr geehrte Frau XXX,

In einer Familie mit drei Geschwistern aufgewachsen, habe ich zuhause immer an der Entwicklung der jüngeren Geschwister regen Anteil genommen. Später in der Schule habe ich erkannt, wie wichtig meine eigene Kindheit für mein soziales Verhalten wirkte. So war meine Entscheidung beim Schülerpraktikum schnell gefasst. Ich wählte die örtliche Kita.

Die Zeit meiner Ausbildung in dieser Kita habe ich genossen. Zwar wurden immer wieder neue Probleme zu Stressfaktoren, doch sobald ich mit den Kindern zusammensaß, waren die Probleme verflogen. Mit zunehmender Erfahrung und einigen Weiterbildungsmaßnahmen kann ich nunmehr auf neue Herausforderungen immer leichter reagieren. Die Entwicklung von Kindern liegt mir sehr am Herzen.   

Die Arbeit bereitet mir immer Spaß. Kein Kind wird Stress bei mir als Problem erleben. Da ich mit meiner eigenen Familie nun umgezogen bin, möchte ich meine Tätigkeit in Ihrer Einrichtung fortsetzen. Durch meine neuen Nachbarn, junge Mütter und Väter, konnte ich viel über Sie und die Kita erfahren. Dies hat mich darin gestärkt, selbst die Initiative wahrzunehmen, um mich Ihnen anzubieten.

Auch wenn momentan keine Stelle frei sein sollte, bitte ich Sie mich zu einer Vorstellung und eventuell Probezeit einzuladen und für einen späteren Zeitpunkt vorzumerken. Gerne komme ich zu Ihnen zu einem Ihnen angenehmen Termin. 

Mit freundlichen Grüßen XXX.