Bewerbungsmuster als Restaurantfachfrau

Die Betreuung der Gäste zu einem Beruf zu machen, verlangt nach besonderen Einstellungen der Personen im Gastgewerbe. In dieser Funktion stehen besonders die Restaurantfachleute im Fokus. Sie sind es, die den Gästen sehr nahe kommen und für deren Wohlempfinden besonders verantwortlich zeichnen. Der Kern eines jeden großen Festes ist das Essen in Gemeinschaft. Auch das romantische Diner zu zweit ist eine festliche Zeit, die ohne Abstriche genossen werden will. Dabei, da können Sie nur zustimmen, steht die Restaurantfachfrau oder der Restaurantfachmann jederzeit bereit, um die Wünsche der Gäste umgehend umzusetzen. Dies erfordert Einsatzwillen, Freundlichkeit und Liebe zu Menschen. Wie bei diesem Hintergrund ein erfolgreiches Bewerbungsschreiben aufgesetzt werden kann, werden wir hier zum Thema machen. Am Ende wird ein Musterschreiben präsentiert.

Alle Aufgaben im Restaurant

Wer zur Restaurantfachfrau berufen ist, sollte zuvor erfahren, welche Aufgaben in einem Restaurant warten können. Dabei können Sie erkennen, welche Aufgaben Ihnen besonders gut liegen und warum Sie diesen Beruf ergriffen haben oder erst noch ergreifen wollen. Hier werden sich auch Hotelfachfrauen wiederfinden.

Nicht überall, doch überall möglich

Vorbereitung der Speiseräume

  • Tischwäsche, Besteck und Geschirr bereitlegen
  • Wäsche bestellen und reinigen lassen
  • Kleidung des Personals prüfen und erneuern
  • Besteck, Gläser und Geschirr reinigen und polieren
  • Tische eindecken
  • Regale, Tische, Stühle und Tresen auf Reinheit prüfen
  • Menagen, Besteck und Geschirr in Reserve bereithalten
  • Reservierte Tische markieren

Service für Gäste

  • Empfang und Sitzplatzempfehlung
  • Beratung bei Getränke Auswahl und Wahl des Menüs
  • Bestellungen der Küche mitteilen
  • Bestellungen festhalten und buchen
  • Getränke an der Bar bereitstellen lassen
  • Servieren
  • Speisen vor den Gästen zubereiten (Flambieren, Tranchieren etc.)
  • Teller am Tisch auffüllen
  • Gläser nachfüllen
  • Abrechnen und kassieren

Veranstaltungen und Gesellschaften

  • Raum nach Wunsch der Gäste schmücken (Hochzeit, Geburtstag, Jubiläum etc.)
  • Tischplan erstellen
  • Speisen und Ablauf des Menüs mit Gästen absprechen
  • Personal auf Zahl der Gäste einstellen
  • Buffets vorbereiten
  • Rechnungsstellung

Nach Ladenschluss

  • Tische abräumen
  • Gläser reinigen
  • Tische für den kommenden Tag vorbereiten
  • Tischwäsche austauschen
  • Tagesabrechnung

Nur im Hotel

  • Arbeit auf Etage – Zimmerservice
  • Bedienung mit Servierwagen oder Tabletts
  • Tisch im Zimmer vorbereiten
  • Abräumen und säubern
  • Bestellungen annehmen und verbuchen
  • telefonisch für Gäste erreichbar sein

Persönliche Einstellungen im Restaurant

Lächeln ist Bargeld

Dass die Bedienung und Beratung der Gäste äußerste Freundlichkeit voraussetzt, ist plausibel und muss nicht erläutert werden. Des Weiteren erwarten Gäste, zuverlässig, rechtzeitig, umfassend und mit Fachwissen beraten und bedient zu werden. Sie werden auch dann lächeln können, wenn der Stress steigt. Ein überfülltes Restaurant darf Sie nicht in Panik versetzen. Eher können Sie auf eine routinierte Ordnung im Arbeitsablauf zurückgreifen.

Schweiß auf der Stirn ist kein Mangel. Ein Mangel ist es hingegen, Gäste über einen längeren Zeitraum nicht zu beachten und anzusprechen. Viel Arbeit ehrt, aber Panik ist keine Auszeichnung, sondern zeigt Inkompetenz. Auch würde hier die Fähigkeit als Führungskraft eingesetzt zu werden nicht unterstrichen. In Panik gerät vielleicht eine unerfahrene Hilfskraft, aber nicht eine Fachkraft mit Selbstbewusstsein.

Arbeitsorte der Restaurantfachfrauen

Speisen und Getränke werden an sehr vielen Orten und Stätten serviert und bereitgestellt. Eine Restaurantfachfrau wird dann benötigt, wenn der Service gastronomisch ausgelegt ist. Arbeit finden Sie also in unterschiedlichen Stätten.

  • Hotel – Restaurant, Bar, Frühstücksraum
  • Restaurant, Gasthaus
  • Cafe, Bistro
  • Pension
  • Catering
  • Mensa
  • Kantine
  • Ferienheim
  • Freizeiteinrichtung
  • Kreuzfahrtschiff
  • Ausflugsschiff
  • Bahn – Bordrestaurant

Warum bewerben Sie sich hier?

Im Laufe der Bewerbung werden Sie um diese Frage kaum herumkommen und eine passende Antwort schnell geben können. Stellen Sie sich diese Frage bereits im Vorfeld und geben Sie eine Antwort schon im Bewerbungsschreiben. Bei Beantwortung nehmen Sie zu einigen wesentlichen Punkten Stellung.

  • Mein Motive, Restaurantfachfrau zu werden war …
  • Mich hier zu bewerben stammt aus den Vorteilen des Restaurants, die mir bekannt sind: …
  • Meine privaten Interessen, die mich zu diesem Beruf getrieben haben, sind …
  • In der neuen Stelle erhoffen ich, …
  • Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Teamarbeit und Sauberkeit sind in diesem Beruf besonders wichtig. Daher sollten Sie diese, zwar augenscheinlich immer vorhandenen, Eigenschaften immer betonen. Wählen Sie einen kurzen Satz. Ein zu starke Betonung könnte auf Unrichtigkeit hinweisen.
  • Ihre Person privat und Sie als Gastgeberin. Dieses Thema sollte immer angesprochen werden, da es in einem Vorstellungsgespräch zu erwarten ist, also bereits im Anschreiben abgehandelt werden kann.

Zwar werden Sie in einem Vorstellungsgespräch einige Aspekte erneut vorfinden. Doch beim Lesen des Bewerbungsschreibens trifft der Restaurantchef die Entscheidung, ob er Sie einlädt oder nicht in sehr kurzer Zeit. Sie haben in den wenigen Sätzen also nur wenige Minuten Gelegenheit, zu überzeugen. Die Frage, warum Sie für die Stelle gut geeignet sind, muss klar beantwortet werden, oder Ihre Bewerbung ist bereits hier gescheitert.

 

Bewerbungsmuster als Restaurantfachfrau

Sehr geehrter Herr,

vorgestern habe ich Ihr Restaurant als Gast besucht und vorzüglich gespeist. Sehr angetan war ich vom Service, was die Leistung der Küche nicht schmälern soll. Alles war äußerst delikat und vorzüglich.

Der Grund meines Besuchs ist schnell erzählt. Ich habe soeben meine Arbeit auf einem Urlaubsschiff (Rhein-Donau und Mosel) beendet, da die Saison zu Ende ging. Da ich mich seit Monaten wieder nach einer Stelle nahe der Heimat gesehnt habe, ging ich gezielt auf die Suche und stieß auf Ihre sehr interessant gestaltetet Stellenanzeige, die besonders gut formuliert war. Sehr angetan war ich auch, als ich auf Ihrer Homepage lesen konnte, dass Sie stark auf die regionale Küche setzen, die ich einerseits vermisst habe und andererseits geschützt wissen möchte.

Das Restaurantfach habe ich vor acht Jahren erlernt, da ich in einer Familie mit vielen Gastronomen im Stammbaum aufgewachsen bin. Ich bin praktisch als Gastgeberin aufgezogen worden, konnte dieser Rolle immer nur positive Seiten abgewinnen. Dass der Beruf mit viel Stress und körperlichem Einsatz verbunden ist, wurde mir schnell klar. Doch das Lächeln zufriedener äste entschädigt für die Mühe.

Am Ende des Tages war es für mich immer sehr schön, wenn das gesamte Team zusammensaß und auf einen gelungenen Tag angestoßen hat. Dass ich bei Ihnen auf ein solches Team stoßen werde, bin ich überzeugt. Daher ist es mein Wunsch, meine Erfahrungen und Leidenschaft in Ihrem Restaurant einzusetzen.

Pünktlich, sauber und passend eingekleidet würde ich zu einem Vorstellungsgespräch schon sehr bald bei Ihnen erscheinen können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

‚Hmm, war das wieder einmal lecker.‘ – Das möchte ich alle Kunden denken wissen, wenn sie mein Restaurant verlassen. Wenn es Ihnen auch so geht, sollten wir uns dringend zusammentun. Deshalb bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen für den ausgeschriebenen Arbeitsplatz als Restaurantfachfrau. Ihre Anzeige in der Fachzeitschrift ‚Gourmet heute‘ habe ich mit viel Interesse gelesen.

Meine Leidenschaft gilt der guten … Küche (italienischen, deutschen, …). Ich freue mich immer wieder neue Bereiche kennenzulernen und bin ein vielseitig interessierter und aufgeschlossener Mensch. Mein Umgang mit Menschen zeichnet sich aus durch Höflichkeit und Respekt. Auf Wünsche von Gästen gehe ich gerne und sehr genau ein.

Ich engagiere mich gerne für meine Arbeit. Die ungewöhnlichen Arbeitszeiten in der Restaurantbranche machen mir nichts aus. Ich arbeite konzentriert und mit viel Elan. Auch Routinearbeit erledige ich zuverlässig und gewissenhaft.

Beim Umgang mit den Kollegen lege ich Wert auf Professionalität und Kollegialität. Durch meine unkomplizierte und freundliche Art habe ich mich in jedes neue Team problemlos und schnell eingliedern können. Vielleicht kann ich mich bald in Ihr Team eingliedern?

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Jetzt im Newsletter: Dies kreativsten Bewerbungen aus diesem Jahr

x