Wie funktioniert eigentlich die Kontaktaufnahme per Online Bewerbung?

Kontaktaufname per Online-BewerbungIst das nicht eine spannende Frage, die Sie sich sicherlich dann stellen werden, wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Online Bewerbung übergeben haben und nun gespannt auf Antwort warten. Wir beginnen heute noch einen Schritt davor und geleiten Sie Schritt für Schritt durch die Online Bewerbung, um Ihnen dann zu erklären, wie Sie die Kontaktaufnahme per Online Bewerbung elegant lösen können.

Schritt 1: Erste Schritte auf fremdem Terrain

Wenn Sie sich zum ersten Mal auf dem Karriereportal eines Betriebs aufhalten, kommt Ihnen das sicherlich erst einmal komisch vor, muss es aber nicht, denn: Die Benutzerführung ist sehr nutzerorientiert. Sie müssen nur wachen Auges einen Schritt nach dem anderen gehen. Wir machen dies nun zusammen.

Zunächst nehmen Sie bitte die Benutzeroberfläche wahr. Notieren Sie entweder die Felder, die Sie sehen oder machen Sie sich mit dem Snipping Tool einen Screenshot davon. Diesen werden Sie brauchen, um die Dateien so aufzubereiten, dass die Online Bewerbung abgegeben werden kann.

Sie können wahrlich von Glück reden, wenn das Karriereportal so konzipiert ist, dass Sie bereits auf den ersten Blick alles sehen, was Sie ausfüllen müssen. Ist das Karriereportal in Kategorien unterteilt, haben Sie häufig erst ganz am Ende eines wahren Klickmarathons die Möglichkeit Dokumente hochzuladen. Da Sie hier einige Vorbereitungszeit brauchen, kann das durchaus zur Herausforderung werden.

Schritt 2: Die Vorbereitung der Unterlagen

Wenn Sie bereits sehen, als Screenshot gespeichert haben oder notiert haben, welche Upload-Felder Ihnen zur Verfügung stehen, müssen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen entsprechend vorbereiten. Um Zeit zu sparen, sollten Sie Ihre Unterlagen bereits im Vorfeld so vorbereitet haben:

  • Alle Unterlagen, die nicht digital vorliegen, müssen eingescannt werden. Dabei ist zu beachten, dass die gescannten Dokumente so optimiert werden, dass die Dateigröße möglichst klein ist, die Qualität des Scans aber dennoch sehr gut ist.
  • Speichern Sie diese Daten mit sprechenden Namen ab und legen Sie für jedes Thema einen Dateiordner an. Beispiel: Zeugnis_Firma XY.jpg wird im Zeugnis-Ordner gespeichert.
  • Die Daten, die digital vorliegen, überprüfen Sie auf Ihre Aktualität. Achten Sie darauf, dass das aktuelle Datum im Bewerbungsschreiben und im Lebenslauf erscheint. Auch der richtige Betreff (zur passenden Stelle oder anzugebenden Nummer) sowie der passende Inhalt ist entscheidend. Auch diese Daten legen Sie als pdf-Dokument ab.

Nun haben Sie alle Vorarbeiten geleistet, um Ihre Unterlagen möglichst rasch für das Karriereportal verfügbar zu machen. Warum es dann letztlich nämlich schnell gehen muss, verraten wir Ihnen gern: Wenn Sie sehr lange für die Aufbereitung Ihrer Daten brauchen, kann es zur einer Netzwerküberschreitung kommen. Das bedeutet: Vielleicht sind alle bereits erfassten Daten wieder weg und Sie beginnen von Neuem. Diesen Frust möchten wir Ihnen unbedingt ersparen.

Sie wissen, was der Betrieb will?

Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die mittels Screenshot festhalten konnten, in welchen Daten-Häppchen der Betrieb die Bewerbungsunterlagen möchte, dann können Sie diese Datenpakete bereits schnüren. Nutzen Sie dazu die Funktion des Dokument-Zusammenführens. Hier können Sie genau die einzelne Scans anklicken, die Sie zu einem pdf-Dokument zusammenführen wollen. Benennen Sie auch die Datenpakete ein-eindeutig. So müssen Sie das Karriereportal nur noch in einem Rutsch mit den Daten via Upload füttern.

Schritt 3: Füllen Sie die freien Felder aus und nutzen Sie die Upload-Funktion für Ihre Anhänge

Größere Herausforderungen kommen nun in der Regel nicht mehr auf Sie zu. Füllen Sie einfach die vorgegebenen Felder aus und laden Sie die Daten so hoch, wie der Betrieb das angibt. Prüfen Sie nach, ob im Feld „Bewerbungsanschreiben“ wirklich das passende Dokument steht und ob alle Felder ausgefüllt wurden.

Der Grund für diese Überprüfung ist denkbar einfach: Wenn Sie die falschen Daten hochladen wirkt das beim Empfänger mindestens ebenso unprofessionell, wie wenn Sie eine Bewerbungsmappe mit Eselsohren abgeben. Dabei ist Sorgfalt hier besonders wichtig, schließlich geht es um Ihre berufliche Zukunft.

Häufig werden Sie am Ende dieses Vorgangs gefragt, ob Sie sich registrieren möchten. Das kann den Vorteil haben, dass – je nach Karriereportal – Sie sogar direkt aus dem Portal heraus über Interessenten informiert werden können. Zudem ist es nur so möglich, auch nachträglich noch etwaige Änderungen machen zu können.

Weitere Fachartikel zum Thema „Online Bewerbung“ haben wir hier für Sie zusammengestellt

Die Kontaktaufnahme per Online Bewerbung. Geht das überhaupt?

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbungsunterlagen erhalten Sie entweder umgehend eine Information, dass Sie Ihre Online Bewerbung erfolgreich abgeschlossen haben oder Sie erhalten eine E-Mail, die mit freundlichen Worten Ihr Interesse lobt und sich für die Online Bewerbung bedankt.

Natürlich können Sie auch nach der Absendung der Online Bewerbung Kontakt zum Betrieb aufnehmen. Die Kontaktaufnahme per Online Bewerbung ist meist nur dann möglich, wenn Sie sich online registriert haben. Dann können Sie sich vermutlich direkt dort einloggen und finden vielleicht sogar einen Button, der eine direkte Kontaktaufnahme per Online Bewerbung mit Ihrem Ansprechpartner ermöglicht.

Ist dies nicht möglich, haben Sie meist die Chance, einen Ansprechpartner direkt bei der Stellenanzeige zu finden. Ist dies ebenfalls nicht ausgewiesen, müssen Sie Ihre Recherchefähigkeiten unter Beweis stellen. Suchen Sie auf der Homepage des Unternehmens nach dem Ansprechpartner für Personalangelegenheiten. Fragen Sie dort gezielt nach Ihrer Bewerbung nach. Meist hilft es, wenn Sie Ihre Online Bewerbungsnummer zur Hand haben, die Sie in der Regel der Bestätigungs-Email entnehmen können.

Einen Moment noch: Sie bekommen jetzt die 5 kreativsten Bewerbungen dieses Jahr zum gratis Download

Die Bewerbung Nr. 3 ist der Hammer! Kein Personalleiter bleibt da kalt.

Achtung: Sie müssen Ihre E-Mail Adresse bestätigen. Erst nach Bestätigung können wir Ihnen das gewünschte Dokument zusenden.