Wie man mit der Bekleidungswahl den besten Eindruck beim Vorstellungsgespräch hinterlässt

Wie erfolgreich Ihr Bewerbungsgespräch verläuft, entscheidet sich in den ersten Sekunden. Maßgeblich daran beteiligt ist der erste Eindruck, den Ihr Gesprächspartner von Ihnen hat und dieser wiederum wird entscheidend von Ihrem äußeren Erscheinungsbild geprägt. Dieselbe Mühe und Sorgfalt, die Sie bei der Gestaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen und Ihrer Vorbereitung auf das Gespräch aufgebracht haben, sollten Sie nun auch bei der Kleiderfrage und Ihrem Styling an den Tag legen.

1. Stimmen Sie Ihr Outfit auf den angestrebten Beruf ab. Generell ist es besser, etwas konservativere Kleidung zu wählen als zu legere. Dennoch muss die Kleidung zu Ihren Aufgaben und zu Ihnen selbst passen. Versuchen Sie nicht, sich zu verkleiden, denn wenn Sie sich unwohl fühlen, strahlen Sie statt Selbstbewusstsein Verkrampftheit und Unsicherheit aus. Beachten Sie die formalen Regeln, etwa den Anzug bei der Bank oder ein eher modisches Outfit in einer Modeboutique und tragen Sie die Kleidung ruhig ein paar Mal vorher, um sich daran zu gewöhnen.

2. Oberstes Gebot ist Sauberkeit! Ziehen Sie keine Kleidungsstücke an, die schmutzig sind oder Löcher haben und achten Sie auch darauf, dass Ihre Schuhe sauber und nicht beschädigt sind.

3. Wenn Sie ein Hemd oder eine Bluse sowie eine Stoffhose tragen, bügeln Sie diese vorher!

4. Stimmen Sie Ihr gesamtes Outfit aufeinander ab. Bei einem dunklen Anzug und dunklen Schuhen sollten Sie auf weiße Socken tunlichst verzichten, ebenso wie auf grelle Farben oder lustig gemusterte Krawatten. Sandalen, Turnschuhe und sehr hohe Absätze sind ebenso nicht ratsam wie zu kurze Röcke und zu tiefe Ausschnitte.

5. Nicht nur die Kleidung, sondern auch Frisur, Make-up und Accessoires sollten zu Ihrem angestrebten Beruf passen. Zu viel Make-up wirkt unnatürlich, eine auffällige Frisur wird der seriöse Geschäftsmann vermutlich nicht sonderlich zu schätzen wissen.

Als allgemeiner Tipp für die Kleiderwahl gilt: unterstreichen Sie Ihr Interesse an dem Beruf und seinen Anforderungen und betonen Sie Ihre Persönlichkeit, ohne sich zu verstecken und ohne dabei zu dick aufzutragen.

Einen Moment noch: Sie bekommen jetzt die 5 kreativsten Bewerbungen dieses Jahr zum gratis Download

Die Bewerbung Nr. 3 ist der Hammer! Kein Personalleiter bleibt da kalt.

Achtung: Sie müssen Ihre E-Mail Adresse bestätigen. Erst nach Bestätigung können wir Ihnen das gewünschte Dokument zusenden.